Seit dem rechtsradikalen Anschlag von Halle wird diskutiert, welche Rolle Gaming-Communities bei der Radikalisierung spielen. Rassistische Äußerungen und andere Diskriminierung gehören bereits zum Alltag vieler Multiplayer-Spiele. Aber nicht alles ist schlecht: mitunter arbeiten die Spielerinnen Hand in Hand, helfen einander oder organisieren gemeinsam Ingame-Feste. Einige Communities sind inklusiver als andere. In dieser Mini-Studie möchten wir von euch wissen: was sind eure Erfahrungen mit Gaming-Communities?

Umfrage: Erfahrungen mit Gaming-Communities
Die Umfrage dauert nur 5 Minuten.

Helft uns dabei! Nehmt an der Umfrage teil und teilt diesen Beitrag. Je mehr Personen teilnehmen, desto besser und genauer fallen die Ergebnisse aus. Die Teilnahme dauert nur 5 Minuten.

Worum geht es in der Studie?

Wir interessieren uns für eure negativen wie auch die positiven Erfahrungen in Gaming-Communites. Unter einer „Gaming-Community“ verstehen wir eine organisierte Gruppe von Menschen, die in einem Computerspiel und über dieses miteinander kommunizieren und interagieren. Zum Beispiel die Overwatch-Community, die sich im Spiel über Text- und Voice-Chats austauscht, aber auch in zugehörigen Foren und Gruppen im Netz.

Mit unserer kurzen Umfrage möchten wir einen Überblick darüber bekommen, wie häufig verschiedene Arten von Erfahrungen in Gaming-Communities vorkommen. Beispielsweise wie häufig Spielerinnen und Spieler Ingame-Ressourcen miteinander teilen, aber auch wie oft Beleidigungen beim Spielen fallen.

Bitte nehmt euch 5 Minuten und macht mit, teilt den Fragebogen auf euren Social-Media-Kanälen und gebt ihn an Freunde weiter. Wir freuen uns über eure Hilfe und sind gespannt auf die Ergebnisse! Hier geht’s zum Fragebogen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *