Hellblade: Senua’s Sacrifice, Depression Quest oder Fran Bow: Viele Games nutzen die abnormen psychischen Zustände ihrer Protagonist*innen für ihre Geschichten oder ihr Gameplay. Warum es schade ist, dem immer das Etikett einer psychischen Erkrankung aufzudrücken und welche anderen wertvollen Perspektiven es gibt, besprechen wir mit dem Medienwissenschaftler Dr. Stefan Heinrich Simond.

Bild: Hellblade: Senua’s Sacrifice, Ninja Theory

Abnorme psychische Zustände gibt es seit Menschengedenken und wir haben viele Namen dafür gesammelt: manche bezeichnen wir als psychische Erkrankung, manche als Gabe oder Fluch, manche als „Wahnsinn“ bzw. Madness – je nach Kultur und Epoche. In unserem Kulturkreis löst der Begriff „Wahnsinn“ meist negative Assoziationen aus. Wie man ihn darüber hinaus verstehen kann, beispielsweise als Zustandsbeschreibung der Gesellschaft, und wie wir diese erweiterten Perspektiven nutzen können, um Games wie Hellblade noch tiefer zu verstehen, besprechen wir in dieser Folge.

Hosts
  • Nicolas Hoberg, Jessica Kathmann | Behind the Screens
Zu Gast
TLDR

Transkript für Folge 075 herunterladen

00:00:00 Intro und Content Note
00:01:06 Begrüßung Stefan H. Simond, Einordnung des Wahnsinn-Begriffs
00:13:55 Warum ist die Untersuchung des Wahnsinns in Games relevant?
00:18:32 Ausgangspunkt der Dissertation: Stigmatisierende Darstellungen
00:20:37 Prozedurale Rhetorik in Depression Quest
00:32:28 Exkurs: Methodik der minimalen & maximalen Kontrastierung
00:38:13 Exkurs 2: Quantitative und qualitative Forschung
00:41:37 Wie helfen uns Typologien, die Darstellung von Wahnsinn zu verstehen?
00:46:34 Subjektivierung: Darstellung aus Betroffenensicht in The Town of Light & Hellblade
00:56:33 Hellblade: Interkulturelle Perspektive auf Wahnsinn
01:12:31 Wesentliche Erkenntnisse: 5 Haupttypen der Darstellung von Wahnsinn
01:14:23 Typ 5 – transdiegetische Störung in u.a. The Town of Light
01:18:46 Psychiatrie als totale Institution
01:22:13 Content Note: Physische und psychische Gewalt
01:30:25 Ende Content Note, Weiterführung totale Institution
01:36:00 Dank & Abmoderation

Spiele in dieser Folge
  • Depression Quest
  • The Town of Light
  • Hellblade: Senuas Sacrifice
  • Fran Bow
  • Doki Doki Literature Club!
Psychologie und Konzepte
Weitere Links
In eigener Sache

Wenn euch die Folge gefallen hat, hinterlasst uns doch eine gute Bewertung bei iTunes oder folgt uns bei Spotify, YouTube oder Instagram. All das hilft uns dabei, auf den Plattformen sichtbarerer zu werden.

Wenn ihr uns finanziell unterstützen möchtet, könnt ihr das auf Steady tun – jeder Beitrag hilft uns, Behind the Screens weiter wachsen zu lassen.

Wir freuen uns über Feedback. Schreibt uns doch einen Kommentar unter diesen Post oder meldet euch via Twitter oder Facebook. Noch besser: Diskutiert mit uns auf Discord!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist join-us-on-discord.png

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One comment on “Pixelated Madness – Podcast E075

Trackbacks & Pingbacks

Comments