Seit dem Release von Cyberpunk 2077 wird allerorts über Hype gesprochen. Ist er gut, ist er schlecht? Und wann ist er zu viel? Das Phänomen aber geht über Einzelfälle hinaus und ist weit verbreitet. Wie Hype entsteht und warum wir uns selbst gerne hypen, besprechen wir aus psychologischer Perspektive.

Titelbild: CD Projekt RED [Cyberpunk 2077]

Hype und (Ent-)Täuschung

Das Hype-Spiel um Games wird nicht immer ganz fair gespielt. Zwischen den Parteien, den Herstellern auf der einen Seite und den Spieler:innen auf der anderen Seite, besteht ein Informations-Ungleichgewicht. Der Hersteller weiß alles. Was wir wissen, kennen wir nur aus Trailern und Pressemeldungen, die das Marketing für uns freigegeben hat.

Da uns viele Informationen fehlen, beispielsweise wie sich ein Spiel anfühlt und steuert, füllen wir die Lücken mit unserer Vorstellung auf. Dadurch entwerfen wir eine Idealvorstellung des Spiels. Im Podcast besprechen wir, wie diesesr Mechanismus zu kognitiven Verzerrungen führt und warum es so schwierig ist, diese zu korrigieren.

TLDR
  • 00:00:00 Begrüßung, Vorstellung, erste Annäherung an den Begriff
  • 00:16:20 Definitionen
  • 00:43:25 Wie entsteht Hype und warum hypen wir uns gern? Mit O-Ton von Andy (GamesInsider)
  • 01:07:00 Wo verorten wir die Ursache?
  • 01:25:55 Wissenschaftliche Modelle
  • 01:35:17 Ausblick: Wie können wir besser mit Hype umgehen?
  • 01:40:52 Abmoderation
Mit Einspielern von
Psychologische Konzepte
Games in der Folge
  • Cyberpunk 2077
  • The Last of Us 2
  • Anthem
  • No Man’s Sky
Weitere Links
In eigener Sache

Wir freuen uns über Feedback. Schreibt uns doch einen Kommentar unter diesen Post oder meldet euch via Twitter oder Facebook. Wir sind gespannt auf eure Eindrücke!

Noch besser: Diskutiert mit uns auf Discord!

Wenn euch die Folge gefallen hat, hinterlasst uns doch eine gute Bewertung bei iTunes oder folgt uns bei Spotify. Beides hilft uns dabei, auf den Plattformen sichtbarerer zu werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *