Welche Fähigkeiten benötigen wir, um digitale Spiele zu verstehen? Was macht Games leichter oder schwieriger lesbar? Und wie wichtig ist unsere spielespezifische Medienkompetenz für eine umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben? Gemeinsam mit dem Spieleforscher Dr. Hanns Christian Schmidt sprechen wir über Game Literacy aus Perspektive der Psychologie und der Games Studies.

Titelbild: Lego Worlds, TT Games / Warner Bros. Interactive Entertainment

Game Literacy und Gaming Literacy

Mit dem Begriff der Gaming Literacy denkt der Forscher Eric Zimmerman noch einen Schritt weiter. Er versteht die sogenannte Gaming Literacy als zentrales Kompetenzmodell für das 21. Jahrhundert. Dabei geht er davon aus, dass Kultur und Technik zunehmend Fähigkeiten von uns fordern, die eng mit Game Design zusammenhängen. Er sieht Systeme, Spiel und Design als zentrale Komponenten dieser neuen Kompetenz:

in the coming century, the way we live and learn, work and relax, communicate and create, will more and more resemble how we play games. While we are not all going to be game designers, game design and gaming literacy offer a valuable model for what it will mean to become literate, educated, and successful in this playful world,” (Zimmermann, 2008, S. 30)

Zu Gast
TLDR
  • 00:00:00 Intro & Vorstellung Hanns Christian Schmidt
  • 00:07:48 Forschung, Literacy-Begriff
  • 00:14:50 Games als hochgradig konventionalisierte Artefakte
  • 00:40:41 Psychologische Konzepte
  • 00:50:45 Lesbarkeit von Spielen
  • 01:02:47 Fähigkeiten für Basic Game Literacy
  • 01:18:42 Die Bedeutung von Game Literacy für Games
  • 01:30:43 Gaming Literacy nach Eric Zimmerman
  • 01:38:04 Wie können wir Game Literacy ausbauen?
  • 01:42:42 Dank und Abmoderation
Spiele in der Folge
  • Super Mario
  • Paper Mario: The Origami King
  • Dark Souls
  • Donkey Kong Country
  • Tomb Raider
  • Mirror’s Edge
  • Firewatch
  • Die Sims
  • Journey
  • Silent Hill
  • Ori and the Blind Forest
  • Ori and the Will of the Wisps
  • Getting Over it with Bennett Foddy
  • Octodad
Psychologie und Konzepte
Weitere Links
In eigener Sache

Wenn euch die Folge gefallen hat, hinterlasst uns doch eine gute Bewertung bei iTunes oder folgt uns bei Spotify. Beides hilft uns dabei, auf den Plattformen sichtbarerer zu werden.

Wir freuen uns über Feedback. Schreibt uns doch einen Kommentar unter diesen Post oder meldet euch via Twitter oder Facebook. Noch besser: Diskutiert mit uns auf Discord!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One comment on “Game Literacy und Teilhabe – Podcast E024

Trackbacks & Pingbacks

Comments